Fachlagerist/in bzw. Fachkraft für Lagerlogisitik

Die Berufsausbildung zum/zur Fachlagerist/Fachlageristin und zur Fachkraft für Lagerlogistik erfolgt im dualen System, d. h. an zwei Lernorten, dem Betrieb und der Berufsschule. Die Dauer der Ausbildung zum/zur Fachlagerist/Fachlageristin beträgt zwei Jahre bzw. zur Fachkraft für Lagerlogistik drei Jahre.

Die Kinzig-Schule übernimmt den theoretischen Teil der Ausbildung für die Auszubildenden aufgrund des entsprechenden Rahmenlehrplans. Neben der praktischen Ausbildung in den Unternehmen besuchen die Auszubildenden an einem Tag in der Woche und zusätzlich vierzehntägig an einem weiteren Tag den Unterricht in der Kinzig-Schule.

Teamfoto November 2019
Lagerteam der Kinzig-Schule 2019/2020

Während der Ausbildungszeit erfolgt der Unterricht in 8 bzw. 12 Lernfeldern und in den allgemeinbildenden Fächern: Deutsch, Englisch, Powi und Ethik. In den Lernfeldern erlangen die Schülerinnen und Schüler umfassende Kompetenzen in den Bereichen Lagerlogistik sowie Wirtschaft und Verwaltung. Sie erlernen die Annahme und die Kontrolle von Gütern, die Lagerhaltung, die Güterpflege, den Transport und die Transportmittel, das Kommissionieren von Gütern sowie die Güterverpackung und die Güterverladung. Hierbei werden Aspekte des Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutzes erworben und beachtet.

In der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik erwerben die Auszubildenden darüber hinaus umfassende Kompetenzen in den Bereichen der Tourenplanung, der Optimierung logistischer Prozesse, der Güterbeschaffung sowie in der Ermittlung und Auswertung von Kennzahlen.

Der Teil Wirtschaft und Verwaltung beschäftigt sich umfassend mit Themen zum Vertragsrecht, zu den Rechtsgrundlagen in der Berufsausbildung sowie zur Mitbestimmung.

Ansprechpartner(in):
Jan Möller (jan.moeller@kinzig-schule.de)
Jochen Laux (jochen.laux@kinzig-schule.de)