Technische Betriebswirtschaft

zurück zur Fachschule für Technik

Leiter der Höheren Berufsfachschule
Heinz Reuen
heinz.reuen@kinzig-schule.de

Ergänzungsausbildung / -prüfung für
Staatlich geprüfte Techniker (m/w/d) 
„State-certified technical engineer“

 

Informationen Downloads
Termine Info-Flyer

Anmeldeformular (Word)
Anmeldeformular (PDF)

Ausbildungsverordnung Fachschule

Es wird immer wichtiger, dass auch Techniker und Ingenieure ihre Arbeit an betriebswirtschaftlichen Kriterien orientieren.

Die Weiterbildung befähigt Techniker, betriebswirtschaftliche Grundlagen erfolgreich anzuwenden und verbessert berufliche Aufstiegschancen.

Die Studierenden nutzen ihre Kontakte zu Unternehmen der Region und greifen eine betriebswirtschaftliche Fragestellung aus der Praxis im Rahmen ihrer teamorientierten Projektarbeit auf.

Technische Betriebswirtschaft im Überblick

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die bereits staatlich geprüfter Techniker (m/w) sind und sich in der Betriebswirtschaftlehre weiterbilden möchten. Wir bieten einen handlungsorientierten Unterricht, der auf zentrale Fragestellungen aus der betrieblichen Praxis eingeht.

Lerninhalte

Lernfeld TB1: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld TB2: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld TB3: Unternehmenskultur entwickeln und organisatorisch sowie personalwirtschaftlich umsetzen

Lernfeld TB4: Für den Leistungserstellungsprozess Investitionen tätigen und deren Finanzierung sicherstellen

Lernfeld TB5: Den Jahresabschluss erstellen und auswerten sowie zur Kostenkontrolle und Preisgestaltung nutzen

Eine im Team in Kooperation mit einem Betrieb durchzuführende Projektarbeit.

Voraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss „Staatlich geprüfte/r Techniker/in“

Organisation

Der Unterricht findet in der Regel Dienstag- und Donnerstagabend von 17.30 – 20.45 Uhr und Samstagvormittag statt. Die Ausbildung dauert ein Schuljahr und beginnt nach den Sommerferien.

  • Es ist eine Abschlussprüfung mit zwei schriftlichen, lernfeldübergreifenden Prüfungsarbeiten durchzuführen.
  • Präsentation der Projektarbeit vor Publikum mit anschließendem Kolloquium.

Anmeldeschluss:

Die Aufnahme ist bis spätestens zum 01. Februar für das kommende Schuljahr zu beantragen. Bewerbungen, die nach dem genannten Zeitpunkt eingehen, werden berücksichtigt, wenn noch freie Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen. Dem Antrag sind beizufügen:

  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Lichtbild neueren Datums
  • Abschlusszeugnis als „Staatlich geprüfter Techniker“ (m/w) in beglaubigter Abschrift oder beglaubigter Fotokopie. – Die Zeugnisse können als beglaubigte Fotokopie oder unbeglaubigt bei Vorlage des Originals im Sekretariat abgegeben werden.