Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst (SSD) ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an unserer Schule. Voraussetzung zur Teilnahme am SSD ist das Ablegen eines Erste-Hilfe-Kurses, die Ersthelfer-Ausbildung. Sie findet in der Regel vor den Herbstferien eines jeden Schuljahres statt und wird durch die Hilfsorganisationen geleistet.

Unsere Schulsanitäter stellen im Rahmen des SSD mit ihren Lehrer/innen die Erstversorgung ihrer Mitschüler/innen und Lehrer/innen im Falle von Unfällen, Verletzungen oder Krankheiten bis zum Eintreffen des  Rettungsdienstes oder einer weiterführenden Behandlung sicher. Primäres Ziel des Schulsanitätsdienstes ist es, Hilfe zu leisten, um Unfall- oder Verletzungsfolgen zu vermeiden oder zu mildern.

Während des Schuljahres sind die Schulsanitäter in einen Dienstplan eingeteilt. Sie sind in den Schulpausen, in Notfällen auch während der Unterrichtszeit bereit, Hilfe zu leisten. Einmal wöchentlich findet die Weiterbildung in Erster Hilfe in der Arbeitsgemeinschaft „AG Schulsanitätsdienst“ statt. Die AG ist kein Unterrichtsfach, daher entfallen Noten- oder Konkurrenzdruck; Teamgeist ist gefragt! Sie steht für Training, Reflexion von Einsätzen und ständige Weiterbildung in Erster Hilfe. Zudem fördert sie den Erfahrungsaustausch der freiwillig tätigen und engagierten Ersthelfer/innen.

Schulsanitäter/innen genießen hohes Ansehen in der Schulgemeinde, denn sie haben eine fundierte Aus- und Weiterbildung erhalten. Die Teilnahme am Schulsanitätsdienst ist schulformabhängig, insbesondere für Vollzeitschüler geeignet. Daher hat sich der Schulsanitätsdienst mittlerweile im BG Gesundheit etabliert. Er ist für die Dauer einer Schulform, meist 2-3 Jahre verbindlich. Nach der erfolgreichen Teilnahme steht der Erhalt eines Zertifikates an, das sich z.B. ideal zum Beifügen bei Bewerbungen eignet.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gern jederzeit zur Verfügung, Kooperationslehrerin und Leiterin des Schulsanitätsdienstes:
OStRin Dr. C. Scheithauer (claudia.scheithauer@kinzig-schule.de).

Der Schulsanitätsdienst Was lerne ich im SSD? – Hier Klicken
  • fördert und fordert selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten.
  • bringt Spaß am Erlernen der Ersten Hilfe.
  • trägt dazu bei, mögliche Gefahren zu erkennen und gefährliche Situationen zu vermeiden.
  • nimmt die Angst vor Notfällen.
  • schafft das Bewusstsein, in Unfallsituationen wirklich helfen zu können.
  • dient gleichzeitig der Vorbereitung oder Ergänzung von Erste-Hilfe –Maßnahmen auf dem weiteren Lebensweg (z.B. den Erste-Hilfe-Kurs der Führerscheinprüfung).
  • eröffnet Zukunftsperspektiven und Möglichkeiten, einen interessanten Berufsbereich kennen zu lernen.