Medienkonzept

Um das fachliche sowie das selbstständige Lernen unserer Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und methodische Kompetenzen zu fördern, arbeiten wir daran, die erforderliche technische Ausstattung zur Verfügung zu stellen und ständig weiter zu entwickeln.

Ziel ist es, jeden Raum der Schule mit einem Rechner, Beamer und einer Dokumentenkamera (Elmo) auszustatten. Neben dieser erwünschten Grundausstattung verfügt unsere Schule über zahlreiche Digitale Whiteboard Tafeln, die die Nutzung neuer Medien im Unterricht vereinfachen. Hierdurch ist eine Visualisierung von Unterrichtsinhalten nicht nur mit Tafel und Kreide oder OHP möglich. Neben den Fachräumen (4 CAD und 12 EDV) haben wir in den Werkstätten moderne computergesteuerte Maschinen, die im Praxisbetrieb den Schülergruppen zeitgemäße Arbeitsbedingungen bieten. Darüber hinaus stehen mehrere Klassensätze Notebooks zur Verfügung.

datenstromBereits jetzt nutzen wir eine separate zentrale Datenserveradministration, über die alle Zugriffe auf das Schulnetz protokolliert und überwacht werden können und der größte Teil des Services abgewickelt werden kann. Durch einen speziellen Jugendschutzfilter werden im Schulnetz Aufrufe von unerwünschten Internetinhalten automatisch verhindert.

Auf dem Schulserver ist für jede Klasse ein entsprechender Datenraum eingerichtet, der zentral von jedem PC aus abgerufen werden kann – für die Lehrer existiert ein separates Datenvolumen, das nur über entsprechend gesicherte Zugänge erreichbar ist. Die Standorte der Kinzig-Schule (Stammhaus und Außenstelle Landratsamt) sind über Datenleitungen verbunden.

Das separate Schulverwaltungsnetz läuft über den Server des Main-Kinzig-Kreises in Gelnhausen – alle Arbeitsplätze sind über Terminals im Büro und bei den Abteilungsleitern dort direkt eingebunden.

Ansprechpartner:
Jan Möller
IT-Beauftragter
jan.moeller@kinzig-schule.de