Fachoberschule

Abteilungsleiter Kleinhenz
Martin Kleinhenz
Abteilungsleiter
martin.kleinhenz@kinzig-schule.de

Praxisorientiert? Ambitioniert? Hier sind Sie richtig!

An unserer Fachoberschule (FOS) gehen fachpraktische und theoretische Ausbildung Hand in Hand.

Modernste Ausstattung, motivierte Fachlehrerteams, kleine Lerngruppen – gemeinsam legen wir den Grundstein für einen erfolgreichen Start in Ihr Berufsleben oder Studium. Sicher finden Sie bei uns die für Sie geeignete Vollzeit-Schulform als FOS-Form A (zweijährig ohne Berufsausbildung) oder FOS-Form B (einjährig, nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung).

Fragen? Gerne helfe ich Ihnen weiter!

 

 

Fachrichtungen

(FOS A | B)

Informationen Downloads / Links
Wirtschaft & Verwaltung

Gesundheit

Elektrotechnik

Bautechnik

Maschinenbau

FOS Terminplan 2017/2018

Aufnahmefrist für das neue Schuljahr:
31.03. (Anmeldung über die abgebende Schule)

Pädagogische Konzeption und Studienfahrt

FAQ-Fachoberschule

Anmeldung & Praktikum

Info-Flyer

Verordnung

FOS – Rahmenlehrplan

Die Fachoberschule im Überblick
Wer kann die FOS besuchen?
Sie sollten offen für neue Lern- und Arbeitsformen sein, Eigeninitiative zeigen und natürlich Interesse an dem von Ihnen gewählten Schwerpunkt mitbringen. Voraussetzungen für den Besuch der Fachoberschule ist stets ein Mittlerer Bildungsabschluss* oder die Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe oder eine abgeschlossene Berufsausbildung (à FOS Form B, 1 Jahr). Bewerber für die FOS-A müssen zudem einen Vertrag für das Jahrespraktikum und ein Eignungsgutachten der abgebenden Schule einreichen. Bewerber der FOS-B müssen den erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung nachweisen. Bitte beachten Sie die Informationen im Download-Bereich!

*Für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch gilt: In keinem Fach Leistungen schlechter als ausreichend und in zwei dieser Fächer mindestens befriedigende Leistungen. Sofern diese Mindestqualifikation im mittleren Abschluss nicht erreicht wird, kann nach erfolgreicher Berufsausbildung der Besuch der FOS-B Form ermöglicht werden. Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen anerkannten Berufsausbildung plus Notendurchschnitt im Abschlusszeugnis der Berufsschule von mindestens 3,0.
Der angestrebte Abschluss!
Die Ausbildung in der Fachoberschule führt in Verbindung mit einer beruflichen Qualifizierung (Jahrespraktikum oder Berufsausbildung) zur allgemeinen Fachhochschulreife. Das Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife berechtigt Sie zum Studium jeder beliebigen Fachrichtung an einer Fachhochschule, Hochschule bzw. teilweise an hessischen Universitäten. Ein Übergang von der Fachhochschule zur Universität ist möglich. (Stimmt das gewählte Studienfach nicht mit dem Schwerpunkt der absolvierten Fachoberschule überein, wird oft ein Zusatzpraktikum verlangt.)
Der Weg zum Ziel!
FOS Form A: Schülerinnen und Schüler mit Mittlerer Reife und ohne Berufsausbildung besuchen zwei Jahre lang die Kinzig-Schule (Klassen 11-12). Während der 11. Klasse ist ein einjähriges betriebliches Praktikum verpflichtend – der Schulunterricht findet deshalb im ersten Jahr in der Regel nur an zwei Tagen pro Woche statt – die restlichen Tage verbringen die Schülerinnen und Schüler im jeweiligen Betrieb. Im Abschlussjahr (12. Klasse) ist dann wieder ein Vollzeit-Schulbesuch (Mo-Fr) verpflichtend.FOS Form B: Mit abgeschlossener Berufsausbildung können die Schülerinnen und Schüler bereits nach einem Vollzeit-Schuljahr (12. Klasse) die allgemeine Fachhochschulreife erreichen.
Tipps!
Organisieren Sie sich rechtzeitig einen Praktikumsplatz in einem Betrieb. Wenn Sie bei der Suche kein Glück haben, wenden Sie sich an uns – vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen.
Haben Sie Fragen zum Praktikum lesen sie bitte unter „FAQ“ nach.